Die Vereinigung Euro XVI ist die Folge von der engen Zusammenarbeit zwischen 6 europäische Städte, die jedes Jahr eine der wichtigste und repräsentativste Periode der Geschichte, die Zeit der Renaissance, ins Gedächtnis zurückrufen.

Die 6 Städte Bretten, Lessines, Puy-en-Velay, Thiene, Tortosa und Wittenberg verwandeln sich einmal im Jahr in echte mittelalterliche Städte des XVI. Jahrhunderts. Ein buntes Treiben erfüllt die Straßen durch Handwerker, Musiker, Tänzer und Gaukler, die von überall her eintreffen. Die Bürger und Milizionäre kleiden sich in den Trachten der Zeit und und ziehen in Prunkkostümen durch die Straßen. An allen Ecken werden Schenken errichtet, wo Speisen und Getränke der Zeit zu genießen sind. Eine Vielzahl an Musik, Theater, und Tanzaufführungen, an Wettkämpfen, Spielen und Zeremonien runden das Fest ab.

2002 fand die erste Versammlung statt, bei der das Projekt Euro XVI geboren wurde. Zur Zeit finden Aktionen statt, mit dem Ziel, der Austausch der Ressourcen und die Förderung im Bereich der europäischen Festen, die die Renaissance wiederbeleben, zu ermöglichen. Ein deutlicher Beispiel davon ist diese Website, wo Informationen über die unterschiedlichen Festen und Berufstätigen (Handwerker, Theatertruppen, etc.) zu finden sind und, darüber hinaus, Sie ihre Daten zuschicken können, um in den nächsten Bekanntmachungen teilzunehmen.